IMG_2780

Die Glückssäulen die dein Leben stützen (Ziele Teil 2)

Im ersten Teil hast Du erfahren, wie wichtig es ist, Ziele zu haben. Doch hoffentlich konnte ich Dir auch klar machen, dass es noch entscheidender ist, dass Du diese Ziele so konkret wie möglich formulierst.

Hast Du es gemacht? Ich hoffe!

Denn Wissen ohne Tun ist wie Leben ohne Liebe, sinnlos! Auch wenn es wirklich nicht leicht ist, aber mach es entweder richtig, oder mach es erst gar nicht. Sonst wirst Du von der Halbherzigkeit deiner Handlungen und den unbefriedigenden Ergebnissen, nur noch mehr runtergezogen. Und das Fatale ist, jedes Mal wenn Du eine Sache halbherzig machst und dementsprechende Resultate erhältst, merkt sich das Dein Unterbewusstsein und dies wiederum schwächt Dein Selbstvertrauen enorm!

Ich kann Dir die Wirksamkeit meines Konzeptes nur dann zusichern, wenn Du Dich auch aktiv um die Umsetzung bemühst. Ich gebe mein Bestes um Dir bei der Suche nach mehr Klarheit und Lebendigkeit zu unterstützen. Doch ich kann nicht Dein Leben für Dich leben.

Nun, Du weisst jetzt wie wichtig konkrete Ziele sind. Da das (glückliche) Leben sehr komplex, also von vielen Faktoren abhängig ist, möchte ich Dir an Hand des “Glückssäulen”- Konzeptes zeigen, wie Du diese Komplexität überwinden und Dein Leben mit mehr Klarheit und Sinn füllen kannst.

An dieser Stelle möchte ich noch erwähnen, dass Begriffe wie Glück, Erfolg und Liebe immer einen subjektiven Kern in sich tragen und somit keine allgemeine Definition zulassen. Wenn ich hier vom glücklichen, erfolgreichen Leben spreche, meine ich ein selbstbestimmtes Leben, voller Mut, Bewusstheit, Selbstvertrauen, Streben nach mentalem Wachstum, Frieden und (Selbst-)Liebe.

Aber trotz der Tatsache, dass jeder Mensch eine unterschiedliche Vorstellung vom „Glück“ hat, zählen, nach Ergebnissen der modernen Glücksforschung, folgende Dinge zu den Hauptfaktoren des Glücks: familiäre Beziehungen, befriedigende Arbeit, soziales Umfeld, Gesundheit, persönliche Freiheit und die finanzielle Sicherheit / Unabhängigkeit.

Um Dir hier einen besseren Überblick zu verschaffen, habe ich diese Glücksfaktoren in drei Bereichen unterteilt. Du kannst Dir diese Bereiche als Säulen des Glücks vorstellen. Wenn eine Säule wegfällt, wird das Glück “einstürzen”.

In JEDEM Bereich solltest Du Dir nun konkrete Ziele setzen.

Wichtig ist, dass DU jeden Tag für jeden Bereich etwas tust. Denn so stellst Du sicher, dass dieses berühmte Phänomen “Wenn etwas schief geht, geht alles auf einmal schief”, nicht bei Dir auftreten kann. Dieses Phänomen gibt es auch nicht. Es kommt Dir nur so vor, weil du bestimmte Bereiche vernachlässigt hast             (Aktion -> Reaktion, siehe “Basisgedanken des Erfolgs”) und dann bricht             scheinbar alles “auf einmal” ein.

 

Die Säulen des glücklichen Lebens:

 

Die erste Säule betrifft Deine physische Gesundheit. Der gesundheitliche Zustand Deines Körpers hat einen großen Einfluss auf Deine Psyche. Die Frage ist: Womit nährst Du Deinen Körper? “Du bist was Du isst”, trifft es wohl auf den Punkt. Setze Dir z.B zum Ziel nur solche Nahrung in Deinen Körper zu lassen, die Dir auch tatsächlich Energie geben und nicht nur deinen Magen FÜLLEN. (Das Thema Ernährung ist zu komplex, um es hier näher zu erläutern. Bitte informiere Dich im Internet darüber. Die Faustregel lautet jedoch: Je weniger verarbeitete Lebensmittel, desto besser. Viel trinken (Wasser) und Obst sowie Gemüse). Sport sollte ebenso ein fester Bestandteil deines Lebens sein.

 

Die zweite Säule hat soziale Beziehungen zum Inhalt. Dieser Punkt ist auch sehr wichtig da unser Glück vor allem davon abhängt, wie harmonisch unsere Beziehung zu anderen Menschen ist.  Ziele wie gegenseitiger Respekt, Mitgefühl und Anerkennung der Würde der anderen, sollten im Mittelpunkt der zweiten Säule stehen. Denn Hass, Eifersucht, Missgunst usw., können niemals etwas Gutes in Deinem Leben hervorbringen. Negative Gefühle sollten ernst genommen und vor allem hinterfragt werden, aber wir sollten bestrebt sein, sie nach und nach aus unserem Leben entlassen. Alles im Leben hat eine Daseinsberechtigung und die negativen Gefühle sind (wahrscheinlich) dazu da, damit wir unser Potenzial, unsere Stärke und Liebe, also unsere Wahrheit, erkennen. Sowie Du das Licht erst als Licht wahrnehmen kannst, weil es die Dunkelheit gibt.

 

In der dritten Säule sollen vor allem DU und Deine Beziehung zu Dir selbst im Mittelpunkt stehen (z.B berufliche Selbstverwirklichung, persönliche Weiterentwicklung, Stärkung der Selbstliebe und des Selbstvertrauens). Dieser Punkt ist enorm wichtig, da die Qualität der Beziehung zu Dir selbst, die Qualität der Beziehung zu deinen Menschen, bestimmt. Und wie oben bereits erwähnt, wirst Du nur wirklich erfolgreich und glücklich, wenn Du deine Beziehung zu anderen Menschen harmonisch bis liebevoll gestaltest. Das war die bisher fundamentalste Erfahrung die ich machen durfte und die schnellste Möglichkeit mich mit Kraft zu füllen.

Deine Persönlichkeit ( Einstellung, Gefühle, Gedanken und Handlungen) ist der Dreh- und Angelpunkt allen Glücks und Leids in Deinem Leben. 

 

Kurz: Setze in diesen drei Bereichen konkrete Ziele und bemühe Dich darum, jeden Tag etwas für diese Ziele zu tun!

Zu anstrengend? Dazu habe ich ein gutes Zitat:

Die Verwirklichung des ehrgeizigsten Zieles erfordert von einem nicht mehr Kraft und Ausdauer, als nötig sind, um ein unbefriedigendes, mittelmäßiges Leben zu ertragen. Entscheidend ist also, was man aus der Kraft und Ausdauer macht, wozu man sie gebraucht“. ( N.Hill)

Im nächsten Beitrag erfährst Du warum Ziele alleine nicht für ein erfolgreiches Leben ausreichen.

Falls Du konkrete Fragen oder einen Themenvorschlag hast, schreib mir!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *